Luther & die Seuchen ...

Als 1527 in Wittenberg die Pest ausbrach sagte er folgendes:

"Wenn Gott tödliche Seuchen schickt, will ich Gott bitten, gnädig zu sein und der Seuche zu wehren. Dann will ich das Haus räuchern und lüften, Arznei geben und nehmen, Orte meiden, wo man mich nicht braucht, damit ich nicht andere vergifte und anstecke und ihnen durch meine Nachlässigkeit eine Ursache zum Tode werde. Wenn mein Nächster mich aber braucht, so will ich weder Ort noch Person meiden, sondern frei zu ihm gehen und helfen. Siehe, das ist ein gottesfürchtiger Glaube, der nicht tollkühn und dumm und dreist ist und Gott nicht versucht."

(Quelle: Luthers Werke, Band 5, Seite 334f)

Inzidenz über 35:

  1. NEU: Zutritt nur mit Nachweis 3G - Impfung, Genesung oder aktuellem Corona-Test (max. 24 h alt)

  2. Medizinische MASKEN dürfen auf dem festen Sitzplatz abgenommen werden, keine Masken im Außenbereich vorgeschrieben

  3. Gemeindegesang nur mit Maske zulässig

  4. ABSTAND: 2 freie Sitzplätze bis zur nächsten Person(engruppe); Gruppen aus unterschiedlichen Haushalten vermeiden, sonst beim Ordner melden

  5. HYGIENE: bereitgestellte Desinfektionsmittel nutzen

  6. LÜFTEN: für ausreichend Belüftung wird gesorgt

  7. Bei Anzeichen von Erkältung, insbesondere Husten: Bitte zu Hause bleiben! Den anderen zuliebe!

Bitte auf Ansagen des Gottesdienstleiters achten, die vorrangig gelten.
Bei größeren Veranstaltungen wird zur notwendigen Anmeldung per E-Mail aufgefordert (siehe Termine).
Stand: 02.12.21